Dienstag, 14. November 2017

Wenn der Nebel die Welt verschwinden lässt



Ich mag den Nebel sehr gerne.
Er verwandelt die Landschaft, den Wald
und auch die Stimmung verändert sich.
Ein mystischer Hauch liegt dann in der Luft.
Vor ein paar Tagen jedoch,
lies der Nebel – in meinen Augen -
für kurze Zeit die Welt verschwinden.
Er war so dicht, dass ich nur ein paar Meter weit sah...
das war unglaublich schön.
Alles verschwand,
es war, als gäbe es gerade nur noch mich.
Keine Häuser in der Ferne,
die Hügel und Wälder verschwanden.
Vor mir war einfach nichts mehr.
Als wäre genau hier das Ende der Welt.

Es war sehr eindrücklich.



















Samstag, 11. November 2017

Mit Schirmchen bedeckte Waldbewohner













Zur Zeit im Walde,
und nicht nur am Rande,
findet man die kleinen,
mehr oder weniger feinen,
mit Schirmchen bedeckten Waldbewohner.

Mützen tragen die einen,
und man könnte meinen,
es gäbe einen Wettkampf -
ums beste Kostüm.

Ob winzig klein,
oder mit langem Bein,
bunt auffallend
oder unscheinbar fein.

Von Schnecken geliebt,
und wenn es sich ergibt,
von Menschen gesammelt,
und als Festmahl gefeiert.

Die Welt der Pilze ist wunderbar


© Nathalie's Photography






















Samstag, 4. November 2017

Ist es wirklich so schwer?



Ist es den wirklich so schwer? 
Zufrieden sein? Genügsam?
 Glücklich mit dem was wir haben dürfen?
Ich rede nicht davon, mit Krankheit oder Seelischem Elend zufrieden zu sein. 
Oder mit Verlust.

Aber gibt es nicht so viele Dinge, 
mit denen wir einfach nur zufrieden sein dürfen?
Wieso benötigt der Mensch immer mehr und noch mehr?

Ich schreibe heute diesen Post, 
weil ich in letzter Zeit viel Kontakt zu Menschen hatte, 
die einfach nicht zufrieden sein können. 
Die nicht sehen, wie gut es ihnen eigentlich geht. 
Die immer mehr wollen. 
Und ich war kurzzeitig sehr verzweifelt darüber.

Darf ich so genügsam und mit den kleinsten Kleinigkeiten zufrieden sein, 
weil mein Leben jahrelang ein Graus war?
Aber haben wir nicht beinahe alle eine düstere Vergangeheit, 
schon schlimmes erlebt...wieso also ist das so schwer?


Wieso ist das Verlangen nach mehr und noch mehr so gross?

Viele bemerken nicht einmal wie zufrieden sie eigentlich wären, 
wenn sie nicht immer nach noch mehr verlangen würden.

Vielleicht schaffen wir es ja gemeinsam, 
ein bisschen mehr Zufriedenheit im Herzen zu tragen und zu verbreiten.

In diesem Sinne, liebe Grüsse Nathalie