Samstag, 25. Mai 2019

Der "alles wird gut" Weg



Ich denke, jeder von uns, hat einen Ort, an dem es einem einfach gut oder besser geht. Ein Ort, an dem Wunden heilen können, der Stress und die Probleme verfliegen, alles etwas ruhiger wird.

Dass dies bei mir die Natur, speziell der Wald auslöst, ist ja kein Geheimnis.
Und dann aber gibt es noch diese Ereignisse, die meistens dann geschehen, 
wenn man sie am besten braucht. Natürlich...man sollte diese Dinge schon auch sehen können und diese auch als kleine Mutmacher annehmen können.




Letztens war es mir ein wenig schwer um das Herz herum 
und genau da durfte ich in diesen Weg einbiegen
 der von Sonnenstrahlen erleuchtet wurde. 
Dieser Weg strotzte vor Licht und Wärme und positivem. 
Ich habe diesen Weg den „alles wird gut“-Weg getauft 
und mich dann mitten in die Sonnenstrahlen gestellt und die Augen geschlossen
...aber es entstand auch ein wunderschönes Foto (naja..viele wüden sagen, das wurde nichts, zu viel Licht und sowieso) aber mir gefällt es sehr, weil es ein bisschen aus der Sonne heraus entstanden ist.

mitten in den Sonnenstrahlen






Freitag, 17. Mai 2019

Verliebt in den Morgen-Wald



Als ich heute morgen zwischen den Feldern und Wiesen hindurch spazierte um den Wald zu besuchen, erfüllte mich eine unglaublich friedliche Stimmung. Die Luft riecht am Morgen so unglaublich gut und frisch...für mich riecht es manchmal nach „Zuhause“...es ist schwer zu erklären...




Genauso schwer zu erklären ist das Gefühl, wie mich der Wald magisch anzieht. 
Es ist, wie einen guten Freund zu besuchen 
oder vielleicht wie nach Hause zu kommen. 
In diesen Waldmomenten ist alles gut. 



Und auch wenn mir das einige bestimmt nicht glauben, trotz dem Fotografieren, 
denke ich in dieser Zeit kaum nach. 
Ich denke nur über das nach, was ich gerade sehe, höre, spüre und rieche. 
Nicht über technische Kamera Optionen, nicht über die Welt, nicht über Sorgen,...
kennt das vielleicht jemand von Euch?





Aus diesem Grund gehe ich auch am liebsten alleine in den Wald – denn bisher traf ich erst einen Menschen, bei dem ich genauso sein kann, auch wenn dieser Mensch mich begleitet.

Manchmal werde ich in den sozialen Netzwerken gefragt, 
ob sie mich mal begleiten dürften 
oder ob man einmal gemeinsam fotografieren könnte. 

Dabei habe ich bemerkt, dass dies für mich leider nicht funktioniert. 
Sobald jemand dabei ist, kann ich die kleinen besonderen Dinge nicht mehr sehen 
und ich bin abgelenkt und denke zu viel...
allerdings hoffe ich sehr, mehr Menschen wie mich kennen zu lernen.























Samstag, 4. Mai 2019

Da traf ich die Sonne im Wald - Teil 1










Sonnenstrahlen

Das Gesicht der Sonne zu gewandt, die Augen geschlossen
die Wärme spüren.
Das augenblickliche, wohlige Gefühl unter der Haut.
Der Moment, intensiv und warm.
Eine perfekte Sekunde,
unbezahlbar.
Und dann umarmt von Sonnenstrahlen,
voller Licht und Wärme.

Glücklich.