Donnerstag, 29. Oktober 2015

Donnerstag's Moment: Samhain



Samhain ist das keltische Silvester, das Hexenneujahr oder das amerikanisierte Halloween, dessen Name sich von "all Hallows eve", was soviel wie Allerheiligen bedeutet, ableitet.

Samhain ist das Fest der Ahnen, der Verstorbenen, des ungeborenen Lebens, der Wesen aus anderen Welten, des Orakelns und des Jahreswechsels. Das alte Jahr wird beendet, ein neues Jahr beginnt.
Das Fest Samhain steht auch für den ewigen Kreislauf des Lebens.

Bei den Kelten war Samhain der Beginn des neuen Jahres. Die Druiden legten zu dieser Zeit den Grundstock für ein neues Jahr, indem sie den "Samen für den Hain, der einmal ein Wald werden soll" setzten.
Die Nacht zum ersten November symbolisierte den Übergang vom alten ins neue Jahr. Früher wurde dieses Fest wahrscheinlich in der November Neumondnacht gefeiert.







So manches verborgen,
zwischen Licht und Schatten,
heute ist die Nacht
in der sich alles möglich macht.


Den Wind im Haar,
Gedanken unendlich frei.
Feuer das wärmt,
Tanz und Musik.
Gemeinschaft für Stunden,
gemeinsam verbunden.
Wir feiern Samhain auf unsere Art.


Das Lied dass du anstimmst,
welch Heimischer Klang.
Unsere Zeichen gesetzt,
wir sind nun bereit.
Verborgen vor dem Lärm,
dem gepolter und Kommerz.
In diesem Kreis bin ich daheim.

                                         NB