Montag, 6. Juli 2015

Mein musikalisches Ich, Inspiration, Omnia & Fantasie

Musik gehört ebenfalls zu den Hauptbestandteilen meines Lebens. Für eine bestimmte Richtung konnte und kann ich mich wohl nie entscheiden, was ich allerdings auch nicht als nötig empfinde.

Für mich gilt ein Vogelkonzert im Wald und Blätterrauschen genau so zur Musik wie Pagan Folk der mich träumen lässt und meinem Lebensstil entspricht, Rock & Blues der mich in stressigen Situationen durch aus beruhigt (kurz vor dem durchdrehn darf es allerdings auch mal klassik sein ;) afrikanische Musik, die mich fröhlich macht...etc

Sobald ein Rhymus ertönt, fällt mir still sitzen schwer – ja es ist beinahe nicht möglich. Eines der befreiendsten Dinge ist für mich das hemmungslose tanzen und durchdrehn in den eigenen vier Wänden (weil die wenigsten von uns nur wirklich durchdrehen können, wenn niemand dabei zu sieht) gerade wenn der Kopf so richtig voll ist, kann es sehr befreiend wirken. Tanzen im allgemeinen hat eine sehr befreiende und therapeutische Wirkung ;)

Seit ein paar Jahren begleite ich eine Band, was für mich fotografisch sowie auch musikalisch sehr lehrreich ist.




Ihr wisst ja, obwohl ich auch Realistin bin, lebe ich Fantasie, Märchen und Träumerein in meinem Leben aus, dazu gehört für mich auch Musik, die mich genau in diese Welt entschwinden lässt.
Hier eine meiner Lieblingsbands „Omnia“ einmal zum reinhören und mitträumen..vom Märchenwälder und unmöglichem ;)

(falls das Video bei Euch nicht zu sehen ist, auf Youtube gibt es eine grosse Songauswahl von Omnia)