Donnerstag, 4. Juni 2015

Mein Küchenfenster, die Strassenlaterne & ich

Mein Küchenfenster



Wenn es etwas gibt, was ich nicht tauschen möchte an meinem Zuhause ist es meine Balkon-Oase und das Küchenfenster.

Zu Anfang möchte ich erwähnen, dass ich nicht eine von jenen bin, die zum tratschen und Nachbarn beobachten am Küchenfenster sitzt. Nein – es ist so vieles mehr, wie Ihr spätestens nach den Fotos und meiner kleinen Liebeserklärung an mein Küchenfenster erkennen könnt.



Zum einen Träume ich gerne vor mich hin und lasse den Gedanken ihren freien lauf. Dann darf ich an einem Ort leben, an dem keine hohen Häuser meine Aussicht stören und Wald, Wiesen und Felder ein Katzensprung entfernt liegen. So gehören zu meinen Nachbarn Füchse, Fledermäuse, Marder, Igel, Spechte, etc


Auch fantastische Himmels-Schauspiele bringen mich so oft zum staunen und ich glaube nicht, dass mich diese wunderbaren Abend- und Morgenfarben je langweilen werden.

Gespräch unter Nachbarn

Tagsüber spielen vis a vis die Kinder in einem kleinen Kindergarten, ich schaue ihnen gerne zwischen durch beim spielen zu und erfreue mich an ihrer Unbeschwertheit und Freude.


Abends wenn ich den Kopf aus dem Küchenfenster strecke, die Augen schliesse und tief einatme, gibt es diesen kleinen Perfekten Moment – den Moment in dem die Luft nach frisch gemähter Wiese oder nach Sommerregen riecht, oder nach feuchtem Laub oder Blüten. Ich liebe diesen Moment.




Und dann der Sternenhimmel über mir, die Ruhe..bis die Füchse wieder auftauchen ;)








Ps: Nach langer Verweigerung habe auch ich ein Profil auf Facebook :)

Hier findest Du mich : Facebook Nathalie Bird