Donnerstag, 16. April 2015

Wer bin ich eigentlich? - Donnerstags Überraschungskiste

Das Bin Ich

Nun bewege ich mich schon einige Zeit in den unendlichen Weiten des Webs und aus diesem Grund nutze ich heute die Überraschungskiste um mich einmal vor zu stellen.

Ich bin Nathalie, das ist wohl keine Überraschung. Wenn ich mich mit einigen Schlagworten beschreiben soll, würde ich wohl folgende wählen: Träumerin, Realistin, Fotografin, kreatives Chaos, Baumpflanzerin, Musikliebhaberin.
Womit auch gleich meine grössten Leidenschaften aufgezählt sind: Natur – Fotografie – Musik.
Für mich sind diese drei Dinge grosse Bestandteile meines Lebens.

Natur: Meine liebe zur Natur wächst stetig, umso mehr ich sie beobachte und erlebe, umso mehr wie ich über sie lese und recherchiere, meine Faszination wird immer grösser. Es gibt für mich kaum einen anderen Ort, als den Wald der mich meine Batterien auflden lässt und mich zur Ruhe bringt.






Fotografie: Oh ja..meine Kamera..sie ist eine gute Lehrerin. Sie lernt mich Geduld, sie hat mich gelehrt genauer bzw richtig hin zu sehen, das fiel mir eigentlich nie schwer, aber nun kann ich meine Augen richtig sehen lassen. Meine Nikon und ich sind unzertrennlich und nie haben wir eine Mission oder ein Ziel...wir lassen es einfach fliessen...lach.




Wenn ich gerade von der Fotografie schreibe, möchte ich Euch gerne einen Foto-Blog empfehlen, es ist einer meiner liebsten Blogs und dafür danke ich Dir liebe Sonja Cremer. Sie ist für mich ein Vorbild und ich liebe es, wie sie die Dinge sieht und fotografiert.






Musik: Ohne Musik würde ich wohl langsam welken. Dabei bin ich ziemlich flexibel was die Musikrichtung angeht. Seit ca drei jahren bin ich Fan der Band Volbeat, ich höre auch gerne Blues oder Frank Sinatra, Kitty, Daisy & Lewis und 1000 mehr...afrikanische Musik gehört ebenfalls zu meinen Favoriten




Auch liebe ich es, Dinge zu pflanzen. Seien es Pflanzensamen die ich beim Botaniker meines Vertrauens bestelle, Samen die in unseren Früchten sind und wann immer ich bei einem meiner Streifzüügen kleine, abgebrochene Äste sehe, nehme ich sie mit.und versuche sie zu retten...was zu meiner Überraschung öfters gelingt. Tomaten, Basilikum, Paprika, div Blumen & Bäumchen, Sonnenblumen, Rosen, Efeu...gehören alle Jahre dazu. Wer nun vermutet ich hätte einen Garten – Nö, einen Balkon und ja ich gebe zu, es wird manchmal ganz schön eng...aber so schön. Es ist meine kleine Oase, mein Balkonien.




Und nun wünsche ich Euch einen fantastischen und phänomenalen Tag :)